So langsam werden die Temperaturen kälter und der Herbst nimmt Einzug in unsere Umgebung. Die Blätter werden gelb, dein Atem ist zu sehen und du überlegst dir jetzt eher zweimal, ob du dein Workout draußen machst, oder es doch lieber nach drinnen verlegst.

Damit dir das nicht passiert, haben wir im Folgenden ein paar Übungen für dich, die dich bestens auf die kommende Skisaison vorbereiten, die nicht mehr weit weg ist (und du weißt, wer vorher fleißig trainiert hat, dem danken es die Wadeln auf der Piste). Außerdem stärkt dich der Sport in der Kälte und kräftigt dein Immunsystem. Das finden wir super, du auch? Die Übungen kannst du entweder einfach so machen oder in dein Lauftraining integrieren – du brauchst dazu nur eine Park-/Waldbank und los geht’s!

Banksteigen

Diese Übung ist relativ einfach auszuführen, hat es aber nach kurzer Zeit in sich. Du wirst den Effekt schnell merken :-) Du hältst deinen Blick nach vorne und bleibst mit dem Rumpf stabil. Dann stellst du den ersten Fuß auf die Bank und ziehst den zweiten nach, sodass dein gesamtes Gewicht auf der Bank ist. Erst dann steigst du vorsichtig ab und wiederholst das ganze - diesmal mit dem anderen Bein zuerst.

Ziel

Ziel der Übung ist die Stärkung der Beinmuskulatur. Mit etwa 12-15 Wiederholungen pro Bein tust du schon einiges für kräftige Beine und Kraft auf der Piste.

Ausfallschritt

Bei dieser Übung solltest du auf eine stabile Beinachse achten (Knie weicht nicht nach innen oder außen aus), auf einen geraden Oberkörper sowie auf dein Knie, dass noch vor den Zehen zu sehen sein sollte. Dann legst du den hinteren Fuß auf der Bank ab und deine Zehenspitzen zeigen nach vorne. Du senkst dein hinteres Knie ab und verlagerst dein Gewicht auf dein vorderes Bein. Langsam kommst du wieder in die Startposition und wiederholst diese Bewegung.

Ziel

Diese Übung ist sowohl für die Beinstreck- als auch für die Gesäßmuskulatur optimal. Auch hier sind 12-15 Wiederholungen pro Bein ideal.

Wir hoffen, dass du Freude an den Übungen hast und mit ein bisschen Durchhaltevermögen wirst du auf der Piste (oder beim Lauftraining) von den zusätzlichen Beinübungen profitieren.
Wir wünschen dir viel Spaß und freuen uns auf dein Feedback.

Christopher, Moritz und Alex

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Motion Matters – Schule für Sportmotorik und Athletik |  Idsteiner Str. 12 |  65193 Wiesbaden

ImpressumDatenschutzAGB | © 2022 Motion Matters