Leistungsdiagnostik mit dem WTHC in Salzburg

Ende Juli ging es für die Mädchen der Hockeymannschaft U16 des WTHC nach Salzburg – denn dort standen Laktattest und eine Leistungsdiagnostik der Spielerinnen auf dem Plan.

Im Leistungszentrum und Olympiastützpunkt Rif der Universität Salzburg wurde der Feldstufentest durchgeführt. Mit Pulsmessung und stufenweise abgenommenen Blutproben zur Bestimmung des Laktats wurden die Leistungen der Mädchen während des Lauftests aufgezeichnet. Anhand der erhobenen Daten konnten die Leistungsfähigkeit in der Ausdauer und hochintensiven Intervallen bestimmt werden. Für die Mädchen war es sehr interessant, mehr über ihren aktuellen Trainingszustand zu erfahren und gezieltere Vorschläge zu Leistungsverbesserung zu erhalten.

Neben den rein körperlichen Ergebnissen hatte diese Testung zum Ziel, allen Mädchen einmal ein solches Verfahren zu zeigen. Da in der Mannschaft auch ein paar Spielerinnen der Nationalmannschaft sind, die bereits ähnliche Tests durchgeführt haben, lag es nahe, dies auch den anderen Spielerinnen zu zeigen.

Natürlich wurden die paar Tage in Salzburg auch dafür genutzt, Stadt und Umgebung kennenzulernen. So sind die Hockeytrainer und wir mit den Mädels einen Tag auf den Jenner gewandert. Mit viel „Spaß“ und Schweiß kamen sie nach 3 Stunden oben erschöpft am Gipfel an, um sich am Ende nach insgesamt 6 Stunden Wanderung den wohlverdienten Kaiserschmarrn im Tal abzuholen. Ein weiteres Highlight war das Klippenspringen am Wolfgangsee. Auch dort gab es für einige Herausforderungen: der Höhe zu trotzen und zu springen. Die Mädels haben sich gegenseitig ermutigt und gemeinsam viele Sprünge ins kalte Nass gewagt.

Auch die Stadt wurde besichtigt, zusammen gegessen und dem heißen Wetter mit nassen Abkühlungen entgegen gewirkt.
Nach den gemeinsamen Tagen in Salzburg ging es dann für die Mädchen weiter nach München, wo Testspiele und weitere Trainings auf sie warteten.

Für uns waren es sehr erfolgreiche, sportliche und spaßige Tage und wir hoffen, dass wir durch die Erkenntnis der Diagnostik im Training gezielter vorgehen und somit bessere Erfolge erzielen können.

Vielen Dank an die rege Teilnahme,

euer Motion Matters Team

Motion Matters Nature Camp 2018


Dieses Jahr ging das Motion Matters Nature Camp bereits in die zweite Runde:
Am ersten Mai-Wochenende wurde in einer urigen Hütte in Ruhpolding Sport gemacht, zusammen gegessen und gemeinsam Zeit verbracht.
Neben Einheiten rund um Stretching & Mobility, Functional Training, „Yoga“, (Trail-)Running und Wanderungen wie im letzten Jahr, waren dieses Jahr die Laufeinheiten zu den Staubfällen und ins mittlere Kraxenbachtal sowie eine Wanderung zum Sonnenaufgang lohnende Highlights. Damit TeilnehmerInnen jeden Alters und jeder Fitnessstufe auf ihre Kosten kamen, wurden alle Übungen und (Lauf-)Einheiten in unterschiedlichen Leistungsniveaus angeboten. Neben den sportlichen Einheiten standen auch immer die gemeinsame Zeit und das gemeinsame Erleben im Vordergrund – so wurde in der Gruppe von 15 Personen zusammen gekocht, gelacht und die Natur genossen.

Hier findet Ihr ein paar Impressionen:





Vielen Dank an alle Teilnehmer für diese schöne Zeit. Interessierte können jederzeit für weitere Informationen mit uns Kontakt aufnehmen.

Euer Motion Matters Team

Bewegungstage an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule Wiesbaden 2018


Idee:
Durch die Idee für ein Projekt zur Bewegungsförderung für die Schüler der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule kam es zu einem Dialog zwischen Motion Matters und der Direktion der Schule. Das Engagement der Schule, bestmögliche Unterstützung für ihre Schüler auch im physischen Bereich zu gewährleisten, brachte die Direktorin der Schule sowie ambitionierte Lehrer dazu, ein Bewegungsangebot für die Kinder und neue Anreize für die Planung der Sportstunden zu organisieren.

In Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Wiesbaden-Kochbrunnen, der glücklicherweise für die finanzielle Unterstützung des Projekts gesorgt hat, konnten wir an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule ein Bewegungsprogramm für die Kinder der Grundschule umsetzen und anbieten. Es ging darum, den Kindern den Spaß an der Bewegung zu vermitteln und mittels verschiedener motorisch herausfordernder Aufgaben die Bewegungslust zu fördern. Im Anschluss an das Projekt ist ein weiterführendes Kursangebot an der Schule geplant. Die Kinder können im Rahmen von Präventionskursen, die von den Krankenkassen bis zu 100% rückerstattet werden, weiter an dem Bewegungsangebot teilnehmen. Wir freuen uns sehr über diese Möglichkeit, die Kinder der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule in den Bereichen Bewegung und Motorik weiterhin nachhaltig zu fördern.

Ablauf:
Eine komplette Schulwoche war das Team von Motion Matters (Montag, den 5.2.2018 bis Freitag, den 9.2.2018) in der Turnhalle vor Ort. Dabei konnten alle Klassen (15 Klassen; ca. 310 Schüler) der Grundschule das Angebot wahrnehmen. Dank der hilfreichen und vollständigen Organisation seitens der Schule fand ein reibungsloser Ablauf statt: So konnten jeden Schultag der Woche 3 Klassen zu jeweils 2 Schulstunden im Turnsaal an dem Motorikprojekt teilnehmen.

Inhalte:
Die Kinder erfuhren mittels verschiedener Spiele die unterschiedlichen Bereiche der Motorik. Im Mittelpunkt standen sportartenunabhängige Spiele, in denen ihr Körper mit seinen motorischen Fähigkeiten und Möglichkeiten kennengelernt werden sollte.
Koordinative Aufgaben waren dabei ein zentrales Thema in dem Projekt: Spiele zur Förderung der Beinkoordination und Hand-Augen-Koordination wurden angeboten. Ebenso förderten Spiele der Geschicklichkeit und Wendigkeit den Balance- und Gleichgewichtssinn der Kinder. Dabei sollte der Spaß nicht zu kurz kommen: Im Fokus stand immer der spielerische und motivierende Charakter der Übungen. Außen vor blieben Wettkampfsituationen.

Nachhaltigkeit:
Im Anschluss an das Bewegungsprojekt bieten wir einen weiterführenden Kurs mit dem Namen „Motion Matters Kids- Ganzkörpertraining für Kinder“ an. Innerhalb des Trainings gehen wir sportartenunspezifisch vor. Die Kinder lernen spielerisch mehr über ihre motorischen Fähigkeiten (Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Schnelligkeit) und bekommen so einen positiven Zugang zu mehr Bewegung und Sport in ihrem Alltag.
Damit möglichst viele Kinder das Angebot nutzen können, bieten wir den Kurs als einen Präventionskurs an, dessen Gebühr von den Krankenkassen bis zu 100% zurückerstattet werden kann.

Wir hoffen, dass sich viele Familien für das Angebot entscheiden und wir so einige Kinder weiterhin fördern können, um Stärken mehr auszubauen und körperliche Schwächen/ Dysbalancen zu minimieren.

Im Namen von Motion Matters bedanken wir uns ganz herzlich bei der Schule für das tolle Engagement, beim Rotary Club Wiesbaden und allen anderen Beteiligten. Das Projekt präsentiert sich als ein sehr tolles Vorzeigeprojekt und zeigt Institutionen (Kindergärten, Schulen, Vereinen etc.) was es bedeutet, Bewegung mit Spaß in den Alltag der Kinder zu bekommen.

Weitere Impressionen:

Ferienprogramm Wiesbaden 2017: Schneller, höher, weiter!

Auch dieses Jahr waren wir wieder mit unserem Camp: „Schneller, höher, weiter- Gemeinsam trainieren wir die Sportmotorik“ Teil des Wiesbadener Sommerferienprogramms in Kooperation mit dem Amt für soziale Arbeit.

Über fünf Tage haben wir die Motorik thematisiert und in verschiedensten Spielen umgesetzt. Dabei sind wir vollkommen sportartenunspezifisch vorgegangen. Spaß und Freude an Sport und Bewegung standen im Vordergrund.

Wer Mittwochs beim Thema „Kraft“ gut aufgepasst hatte, konnte Donnerstag eine kleine Miniprüfung ablegen und als Motion Matters Youngstar Trainer zertifiziert werden. Es sei gesagt, dass alle Campteilnehmer diese schwere Prüfung zu vollster Zufriedenheit der Trainer positiv ablegen konnten.

Wir hatten sehr viel Spaß mit den Kids und freuen uns, wenn wir den einen, oder die andere in unseren Kursen, oder beim nächsten Camp wieder begrüßen dürfen.

Für alle eine wunderbare und schöne Ferienzeit,

euer Motion Matters Team

Motion Matters Nature Camp 2017

Traumhaftes Bergpanorama, Natur pur, eine urige Hütte für gemeinsame Abende und Coaches welche die Trainings in dieser einmaligen Location anleiten – das war Motion Matters Nature Camp 2017.
Das Wochenende war individuell gestaltbar, da wir verschiedenste Möglichkeiten rund ums Laufen (Trailrunning), Stretching & Mobility, Functional Training, "Yoga", Wandern aber auch Kochen angeboten haben. Zusätzlich war Sebastian Wiesensartner (Athletic Performance) dabei, der uns als Ernährungsexperte beim Kochen zur Seite stand und uns einiges über Ernährung und die Wechselwirkung auf den Körper gegeben hat.
Dabei haben wir darauf geachtet, den Campteilnehmern ein gesundes und sauberes Essen zu bieten, welches hauptsächlich aus regionalen Produkten bestand.

Im weiteren Verlauf findet Ihr ein paar Impressionen von unserem Camp:


Wir danken allen Camp- Teilnehmern für die gemeinsame, unvergessliche und sportliche Zeit!

Wer mehr Informationen zu dem Camp haben möchte, kann gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Euer Motion Matters Team

Ferienprogramm Wiesbaden 2016: Schneller, höher, weiter!

In den hessischen Sommerferien haben wir in Kooperation mit dem Amt für soziale Arbeit unser Kinderferienprogramm: „Schneller, höher, weiter- Gemeinsam trainieren wir die Sportmotorik!“ durchgeführt.

Eine Woche lang, über 5 Stunden täglich haben wir verschiedenste Bereiche der Sportmotorik thematisiert und trainiert.

Dabei haben wir sehr viel Wert darauf gelegt, dass der jeweilige Bezug zu verschiedenen Sportarten hergestellt und deutlich gemacht wurde und warum ein Sportler eine gute Grundlage (Basis) braucht, um seinen Sport erfolgreich auszuführen.

Übrigens: Dies gilt nicht nur für Leistungssportler, sondern spricht alle jungen Athleten an.
Am letzten Tag haben wir die sportliche Campwoche mit einer Mini- Olympiade (10 Aufgaben mit den Schwerpunkten: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit) beendet.
Die Kinder haben uns das Gefühl gegeben, dass sie sehr gerne bei uns waren und viel Spaß an Bewegung und Sport erfahren konnten.

Wir würden uns freuen, auch nächstes Jahr wieder ein Teil des Wiesbadener Ferienprogramms zu sein und wünschen jetzt allen Kindern und Familien einen schönen Sommer und tolle Ferien,

euer Motion Matters Team

Schulprojekt: Motorikförderung & Basisfähigkeitstraining Blücherschule 2015

Idee:

Mit der Kooperation zwischen Motion Matters und der Blücherschule - Europaschule und Ganztagsgrundschule war es unser gemeinsames Ziel, einen Motorik Check und ein anschließendes Basisfähigkeitstraining jedem Kind (egal aus welcher sozialen Schicht) zugänglich zu machen. Damit wollten wir gerade Familien mit schwachen finanziellen Mitteln die Motorikförderung ermöglichen. Die Schulleiterin war gleich von Beginn an sehr offen für solch ein Projekt und sieht wie wir die dringende Notwendigkeit einer motorischen Förderung in der heutigen Entwicklung der Kinder. Ohne sie hätte es das Schulprojekt nicht gegeben.

Ziel des Projekts:

  • Bewegungsbewusstsein schaffen
  • Kinder nachhaltig zum Sport motivieren
  • Erstellung eines individuellen Stärken- Schwächen Profils
  • Freude an Bewegung vermitteln
  • Gesundheitsförderung
  • Stressresistenz schaffen
  • Zielstrebigkeit fördern
  • integrativer Aspekt innerhalb der Klasse/ Gruppe darf auch nicht vernachlässigt werden!

Eckdaten und Informationen:

  • Umsetzung in der 2. Klasse mit 23 Kindern (11 Mädchen und 12 Jungs im Alter zwischen 7 bis 9 Jahre)
  • während des Sportunterrichts (ca. 1 ½ Std.)
  • durchgeführt von 2 Sportwissenschaftlern, einem Grundschullehrer und einer angehenden Grundschullehrerin im Referendariat
  • Zeitraum (01.06.2015 – 20.07.2015)

Ergebnisse:

Das Diagramm zeigt eine signifikante Verbesserung der Klasse im Bereich der Ausdauer (5,02%) und der Koordination (8,25%) zwischen dem Eingangstest und dem Ausgangstest.

Fazit:

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Motorikförderung in dieser Klasse gut angelaufen ist, der Interventionszeitraum jedoch leider sehr kurz war und weiterhin Bedarf im Bereich Koordination, Ausdauer und auch Beweglichkeit besteht.
Die Ergebnisse hat der Klassen- und Sportlehrer erhalten, um das zukünftige Sportprogramm dementsprechend anpassen zu können.

Die Gründung einer AG für die Kinder zur speziellen Förderung im motorischen Bereich wäre ein weiterer Schritt um die Entwicklung fortführend in die richtige Richtung zu unterstützen. Besonders Kinder, die weit unter dem Durchschnitt lagen, empfehlen wir diese Form der Betreuung.
Außerdem muss der Spaß und die Freude an Sport und Bewegung weiterhin im Fokus des Sportunterrichts stehen.

Impressionen:

Kennenlern- Runde und Motorik Check: Koordination unter Präzisions- und Zeitdruck

Geschicklichkeits- Staffel und Koordinationstraining mit Hütchen und Leitern


Abschlussbild und Frisbees als Abschlussgeschenk für die Kinder

Informationen:

  • Ihre Schule/ Bildungseinrichtung hat auch Interesse an einem ähnlichen, oder dem selben Projekt?
  • Sie benötigen detaillierte Informationen? Wie ist das Projekt genau abgelaufen?
  • Sie haben Fragen, oder würden sich gerne mit uns unterhalten?

Sie können HIER ganz einfach Kontakt mit uns aufnehmen!

Ferienprogramm Traunstein 2015: "Trainieren wie die Profis"

Während der bayrischen Sommerferien waren wir mit Motion Matters im Kinderprogramm der Stadt Traunstein dabei. Das Thema war „Trainieren wie die Profis“ und sollte den Kids einen Einblick in die Trainingswelt ihrer Vorbilder geben.

Die Trainingseinheiten wurden in Form von Kleingruppen abgehalten, um eine ideale Betreuung zu garantieren. Bei einer kurzen theoretischen Einführung lernten die Kids was es überhaupt heißt die Athletik zu trainieren und was man alles trainieren kann. Dann durften sie loslegen und alles ausprobieren.

Neben motorischen Drills war der Bungee-Trainer das begehrteste Trainingsinstrument. Nachdem die kleinen Profis alles getestet hatten, waren sie abschließend selbst an der Reihe als Coach zwei Übungen durchführen zu lassen. Diese Prüfung mussten alle ablegen, um den kleinen Trainerschein von Motion Matters zu erhalten. Es darf verraten werden, dass alle Teilnehmer erfolgreich waren!

Wir freuen uns, dass ihr so viel Spaß hattet und sehen uns nächstes Jahr definitiv wieder!

Euer Team von Motion Matters.

Motion Matters – Schule für Sportmotorik und Athletik |  Gneisenaustraße 3 |  65195 Wiesbaden

ImpressumAGB | © 2018 Motion Matters